Projekte

  • Dez05_-009
  • Dez05_-021
  • Baust-008
  • Dez05_-023
  • Dez05_-013
  • Dez05_-018
  • Dez05_-020
  • Dez05_-004
  • Dez05_-031
  • Dez05_-032
  • Dez05_-015
  • PalMoll-002
  • PalMoll-003
  • Schnitt
  • HG9_Glasfassade
  • EG
  • 3.OG

ÖNB Herrengasse 9

2001 – 2005

Das ehemalige Barockpalais Clary-Aldringen beherbergt heute drei bedeutende Sammlungen der Österreichischen Nationalbibliothek: die Sammlung für Plansprachen, die einzigartige Sammulng von Globen und die Musiksammlung.

Dazu wurde das Gebäude umfassend revitalisiert, die Gebäudesubstanz statisch verbessert und die Gebäudetechnik komplett erneuert. Für die Unterbringung der vollklimatisierten Magazinsflächen erfolgte eine zweigeschoßige Unterkellerung des barocken Traktes und im rückwärtigen Teil, nach einem Teilabbruch des desolaten, aus der Nachkriegszeit existierenden Bestandes eine Erneuerung mit einem mehrgeschoßigen, fensterlosen Magazinstrakt.

Die Fassaden im ersten Hof wurden, so wie die Hauptfassade an der Straße in ihrer barocken Oberfläche restauriert. Der zweite Hof ist mit einem Glasdach überdeckt und dient nun als Eingangsbereich für sämtliche Funktionen. Von hier aus wird das Gebäude mit einer neuen Haupttreppe 2 Aufzügen erschlossen. Aus Gründen der Trennung interner und externer Wege ist das Stiegenhaus mit einer Glaswand vertikal getrennt. Ihre lockere, verspielte Farbigkeit ist eine Anspielung auf die Musik, ein Thema der Sammlungen, und auch ein Kontrast zur Schwere der historischen Räume, welche denkmalgerecht restauriert wurden.

Neben dem Globenmuseum, dem Esperantomuseum, der Benutzerabteilung und den Büros der Musiksammlung steht auch ein Veranstaltungsbereich, untergebracht in den Räumen mit den historischen Ausstattungen im zweiten Stock des Gebäudes zur Verfügung. Alt und Neu verschmelzen hier zu einer selbstverständlichen Symbiose, dicht spürbar in der Übereinanderstapelung der Funktionen.

Siehe auch Globenmuseum unter der Rubrik Ausstellungen, Museen!

Mitarbeiter
Stefan Seehof, Michael Feltl, Peter Turner, Michaela Chaloupek

Statik
Gmeiner Haferl Tragwerksplanung KEG

Haustechnik
iC Consulenten Ziviltechniker GmbH

Nutzfläche 5.300 m2

Bauvolumen netto Euro 10 Mill.

Foto
© Pez Hejduk

 

Standort

Wien, Herrengasse 9

Bauherr

Burghauptmannschaft Österreich