Projekte

  • Dez05_-031
  • Dez05_-032
  • Dez05_-034
  • Dez05_-035
  • Dez05_-036
  • Dez05_-038
  • Globenmuseum2
  • Globenmuseum3
  • Dez05_-038

Globenmuseum Wien

2004 – 2005

Im Anschluss an die Revitalisierung des barocken Palais Mollard wurde die Neuaufstellung des Globenmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek realisiert. In den teils denkmalgeschützten Räumen wurden Vitrinen eingebaut, die teilweise ein Betrachten der Objekte von allen Seiten ermöglicht. Die Unterbringung erfolgte unter sehr engen konservatorischen Bedinungen.

Während ein Raum Vitrinen enthält, die jeweils privaten Sammlern für ihre Leihgaben zur Verfügung stehen, sind die einzelnen Vitrinen großteils grundsätzlichen Themen gewidmet. Daher wurde gestalterisch eine 2. Ebene eingeführt, welche vom Grafiker Walter Bohatsch bespielt wurde, und so die erklärende und beschreibende Grafik den didaktischen Hintergrund der Exponate bildet.

Mitarbeiter
Stefan Thurnher, Tim Wippich, Michaela Chaloupek, Stefan Seehof

Bauvolumen netto 3 Mill. Euro

Foto
© Pez Hejduk

 

Standort

Wien, Herrengasse 9

Bauherr

Österreichische Nationalbibliothek