Projekte

  • 263_web (9 von 11)
  • 263_web (10 von 11)
  • 263_web (5 von 11)
  • 263_web (4 von 11)
  • 263_web (3 von 11)
  • 263_web (11 von 11)
  • 263_web (6 von 11)

Einfamilienhaus S3

2015 – 2017

Teile der Stadt Baden sind nach wie vor von den Grundstrukturen der Weinlandschaft geprägt. Schmale Grundstücke, auf denen die alten Weinhauerhäuser in Form von Hakenhöfen stehen bieten intime Hofsituationen, daran anschließend lange Gärten, und Gebäude mit ehemaligem Heurigenausschank und Weinkeller.

Ein derartiges Haus wurde zu einem privaten Wohnhaus umgebaut, räumlich und technisch modernisiert, ohne aber das vorgefundene Volumen und die Hofstruktur zu verändern. Im straßenseitigen, eingeschoßigen Trakt ist das Büro des Hausherrn untergebracht. Es ist der älteste Teil des Hauses, der ursprünglich als kleiner Wohntrakt genutzt war und direkt neben der Einfahrt gelegen ist. Im Hoftrakt wurde aus dem Presshaus und dem Schweinestall der neue Wohntrakt. Der Essplatz und die Küche orientieren sich in den schmalen und mit Weinreben überdeckten Hof, der Wohnbereich nach hinten zum Garten. Im Dachausbau sind Schlafraum, Bad und Sauna untergebracht. Das alte Heurigenlokal blieb erhalten und dient heute als Gästezimmer.

Es ist ein Beispiel für die Erhaltung der historischen Stadtstruktur bei gleichzeitiger Modernisierung und Nutzungsänderung. Selbstverständlich entspricht das Haus Niedrigenergiestandard und ökologisch biologischen Kriterien.

Mitarbeiter

Martina Linder, Peter Turner

Statik
Harrer & Harrer ZT GmbH

Foto
Gerhard Lindner

 

Standort

Baden

Bauherr

Privat